VSG Volleyball

VSG Volleyball

----------

Trainingszeiten GBG - Halle

---------

Dienstag von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr VSG Volleyball.

Dienstag von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr VSG Volleyball Damen - 3 Liga.

 

Donnerstag von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr VSG Volleyball.

Donnerstag von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr VSG Volleyball Damen - 3 Liga.

 

News:

Spieltermine

NVV Cup am 15.12.2018 & 16.12.2018

Die besten Kaderteams Deutschlands messen sich in Mannheim traditionell beim NVV-Cup. Wir freuen uns auf viele Auswahlmannschaften 

Samstag den 24.11.2018

Spielberichte:

D1

19.11.2018

 

Auch von unserer VSG Mannheim - Damen 1 gibt es einen Spielbericht zum Auswärtsspiel beim USC Konstanz Volleyball:

Ein Spieltag aus Sicht von Kampfstorch Pauline Kunkler

An Spieltag 7 bekam ich es mit Konstanz zu tun. Die Fahrt war weit und die Vollsperrung auf der A8 erleichterte die Fahrt leider nicht. Eine Stunde und 10 Minuten vor Spielbeginn erreichten die Anderen und Ich die Halle. 
Viel Zeit zum warm machen blieb nicht und außerdem bemerkte ich, dass ich meine Wechselsocken für nach dem Spiel vergessen hatte, so stand das Spiel unter einem schlechten Stern.
Satz eins begann und uns fehlte von vorn herein die nötige Konstanz. Es waren viele tolle Aktionen dabei aber auch viele Fehler, besonders im Aufschlag. So verloren wir den ersten Satz knapp mit 25 Punkten, nachdem besonders die Endphase, beflügelt von unseren drei trommelnden Edelfans, von Kampfgeist geprägt war.
Im zweiten Satz fielen uns die ersten Punkte schwer. Mir passierten immer wieder Fehler in der Abwehr. Das Spiel der Konstanzerinnen war schnell und ich zu langsam. So löste mich Kathi für einige Punkte ab und machte Ihre Sache gut. Für einen Satzgewinn reichte es allerdings nicht. Wir gaben uns mit 22 Punkten geschlagen.
Satz drei fing wackelig an, wir taten uns schwer. Doch gegen Ende des Satzes fanden wir unseren Kampfgeist wieder und kämpften uns noch einmal heran. Aber auch das reichte leider trotzdem nicht. Wir gaben den dritten Satz und somit auch das Spiel mit 21 Punkten ab.
Nachdem der erste Ärger verflogen war bleiben mir allerdings doch einige positive Gedanken an diesen siebten Spieltag: Das Blocktraining hat sich ausgezahlt, auf mein Team ist Verlass, denn Anni konnte mein Sockenproblem lösen und die Pommes waren lecker.

12.11.2018

 

Blitzschneller 3:0 Auswärtssieg in Bohlingen

Der Spielbericht in aller Kürze 📝:
5 Stunden Hin- und Rückfahrt 🚌💨
59 Minuten Spieldauer  
3:0 (25:19, 25:16, 25:17) ☄️

Nach einer langen, aber unkomplizierten Anfahrt nach Bohlingen starteten wir in das Spiel gegen die Mädels vom SV Bohlingen Volleyball. Es gelang uns dieses Mal von Anfang ans ins Spiel zu finden und wir konnten uns schnell eine 5-Punkte-Führung erarbeiten. Durch einige Eigenfehler schafften es die Gegnerinnen in der Satzmitte wieder auf ein paar Punkte ranzukommen. Zum Ende des ersten Satzes konnten wir jedoch durch platzierte Angriffe und mithilfe der Fehler der Mädels aus Bohlingen unsere Führung zurück- und auch den Satz mit 25:19 gewinnen.

Schon zu Beginn des zweiten Satzes machten die Gegnerinnen einen unkonzentrierten Eindruck, sodass wir mit unseren Aufschlägen und Angriffen wieder eine deutliche Führung von 12:5 und später 20:9 ausbauen konnten. Bis zum Satzgewinn benötigten wir allerdings dann doch noch einmal etwas Anlauf und ließen die Bohlingerinnen noch zu einem 25:16 herankommen.

Im dritten Satz wollten wir nichts mehr anbrennen lassen und starteten hochkonzentriert mit druckvollen Aufschlägen und guten Blockaktionen. Auf der gegnerischen Seite schien nichts mehr gelingen zu wollen. Wir konnten den dritten Satz mit 25:17 für uns entscheiden und holten mit diesem 3:0-Sieg in nur 59 Minuten die nächsten wichtigen 3 Punkte.

In der kommenden Woche treten wir gegen die Mädels vom Spitzenreiter USC Konstanz an und können es mit einem klaren Sieg sogar bis an die Tabellenspitze schaffen.

Es spielten: Eva & Sandra (Z), Lena & Rahel (MB), Agnese & Kathi B. (AA), Lisa & Pauline (D) und Nadine (L)

Bild könnte enthalten: 10 Personen, Personen, die lachen, Sportler

04.11.2018

 

Am Samstagnachmittag empfingen die Mädels der VSG die zweite Mannschaft des SV Karlsruhe-Beiertheim.

Zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Gäste, dass sie nicht zu Unrecht als Tabellenführer nach Mannheim gekommen sind: Durch starke Aufschläge setzten sie die VSG unter Druck und verschafften sich so eine 12:3 Führung. Doch die Mädels hießen nicht Kampfstörche, wenn sie dieser Rückstand aus dem Spiel bringen könnte. 💪🏻 Durch eine stabiler werdende Annahme und starke Angriffe konnten sie sich Punkt für Punkt zurückkämpfen und schon bei 16:16 den Ausgleich schaffen. Der restliche Satz war ein Duell auf Augenhöhe, das die VSG-Mädels am Ende mit 26:24 für sich entscheiden konnten.

Durch diesen ersten Erfolg gestärkt, gingen die Kampfstörche zu Beginn des zweiten Satzes mit 7:3 in Führung; doch viele kleine Eigenfehler ermöglichten dem SV den Ausgleich zum 11:11. Von da an schien die Beweglichkeit und Wachsamkeit der VSG-Mädels zurückzukommen. Wenige eigene Fehler und ein konsequentes Auftreten in allen Bereichen ließen dem Gegner kaum Chancen ins Spiel zu finden, wodurch der zweite Satz deutlich mit 25:15 an die Störche ging.

Im dritten Satz zogen die Mannheimerinnen ihr Spiel weiter durch und konnten so ihre Führung Stück für Stück ausbauen. Mit starken Angriffen auf allen Positionen setzten sie die Gäste unter Druck, wodurch diese kaum noch ihr eigenes Spiel durchziehen konnten. Da die Gegner zudem mit einer verletzungsbedingten personellen Umstellung zu kämpfen hatten, konnte auch dieser Satz klar mit 25:15 auf das Konto der Kampfstörche verbucht werden.
Durch die gewonnenen drei Punkte konnten sich die VSG-Mädels in der Tabelle nach vorne schieben und stehen nun auf Rang 3. Am Ende bekam zwar jede von Trainerin Kathi für die Trägheit der ersten beiden Sätze einen Tritt in den gefiederten Hintern, dennoch können die Störche mit ihrer Tagesleistung zufrieden sein. 🙌🏻

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern, die uns klatschend und trommelnd unterstützt haben!

Auf die Mannschaft warten nun zwei lange Auswärtsfahrten nach Bohlingen und Konstanz. Am 24.11. geht es dann wieder in der heimischen GBG-Halle gegen den TB Bad Krozingen heiss her! 🔥

Es spielten
Zuspiel: Eva & Sandra
Mitte: Rahël & Lena
Libera: Nadine
Aussenangriff: Anastasia & Kathi
Diagonal: Lisa & Pauline

H1

28.11.2018

 

Weiße Weste der H1 hat Bestand

Am 24.11. 2018 stand das zweite Heimspiel der Saison für die H1 gegen VSG Kleinsteinbach 2 sowie SG HTV/USC Heidelberg 2 an. In der ersten Begegnung fand die Mannschaft sofort gut ins Spiel. Obwohl nicht alles perfekt lief, wurde der Gegner im ersten Satz stark dominiert und der Satz konnte mit 25:16 sehr deutlich gewonnen werden. Im weiteren Spielverlauf nahm die individuelle Fehlerquote dann aber leider etwas zu. Doch die H1 ließ sich davon nicht von ihrem Weg abbringen. Auch die beiden anschließenden Sätze wurden mit 25:21 und 25:22 gewonnen und es konnte im ersten Spiel ein 3:0 Arbeitssieg eingefahren werden.
Taktisch gut eingestellt ging es dann nach einer kurzen Pause in das zweite Spiel. Nach den ersten gespielten Bällen merkte man jedoch etwas die Anspannung der H1. Die Mannschaft wirkte etwas träge und war zu Beginn des Spiels noch nicht voll fokussiert, so dass sich der ein oder andere vermeidbare Fehler einschlich. Satz 1 ging in der Folge somit leider recht deutlich verloren. Nach einigen taktischen Änderungen fand die Mannschaft dann aber besser ins Spiel und die Partie war ab dem zweiten Satz zunächst recht ausgeglichen. Nachdem Satz 2 und 3 knapp für die H1 gewonnen wurde, war die Gegenwehr des Gegners schließlich gebrochen. In der Mitte des vierten Satzes konnte sich die VSG mit 19:11 bereits deutlich absetzen und hielt diesen Vorsprung bis zum Satzende. Somit konnten am Ende beide Spiele gewonnen werden und die H1 bleibt in dieser Saison weiter ungeschlagen.
Den Spieltag ließen die Männer anschließend mit einem gemeinsamen Pizzaessen in der Halle ausklingen und es wurden parallel die Spielerinnen der D1 von der Tribüne aus angefeuert.

Für die H1 spielten und coachten: Markus, Lukas, Hans, Max, Michael, Sebastian, Flo, Andrea, Dirk, Johannes und Nando.

H1 vs. VSG Kleinsteinbach 2 3:0 (25:16, 25:21, 25:22)
H1 vs. SG HTV/USC Heidelberg 2 3:1 (14:25, 25:23, 25:21, 25:17)

H1 gewinnt den Saisonstart mit 3:0 (25:19, 25:19, 25:18) gegen TV Ötigheim
Mit 3 neuen Spielern im Team eröffneten wir um 15 Uhr die Saison 2018/19.
Nach einem kurzen Rückstand übernahmen wir bei unserem siebten Punkt die Führung, bauten diese kontinuierlich aus und gaben sie nicht mehr her.
Im gleichen Muster gestalteten sich die nächsten 2 Sätze.
Wir hielten die Eigenfehlerquote gering, die Abwehr, Annahme & Angriff waren stark. Die Spielgestaltung durch den Zuspieler Michael Schöner, bei 3 direkten Punkten, war effizient und abwechslungsreich.
Es spielten für die VSG Herren 1: Johannes Vietze, Andrea Riva, Hans Reinhardt, Markus Harmann, Florian Wassermann, Dirk Händschke, Michael Schöner, Claudio Zinela und als Spielertrainer Sebastian Gnieser.

Herzlichen Glückwunsch, Männer!

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Schuhe

H3

20.11.2018

 

H3 vs. SG Hohensachsen Volleyball 3:0
Am Samstag kam es zur Begegnung der H3 mit Hohensachsen. Das erste Spiel konnte Hohensachsen nach einer ansprechenden Leistung 3:0 gegen Hoffenheim gewinnen.
Nach den letzten beiden Niederlagen brannte die H3 auf ein positives Ergebnis. Der erste Satz war der beste der Saison und konnte mit nur 6 Eigenfehlern und einer sehr runden Mannschaftsleistung mit 25:14 sehr deutlich gewonnen werden. Nach 5 Spielerwechseln im zweiten Satz zeigten die neuen Spieler auch eine überzeugende und stabile Leistung. Allerdings stieg die Eigenfehlerquote etwas an, so dass der Satz nicht mehr ganz so deutlich zu 20 gewonnen wurde. Der dritte Satz ließ die Konzentration etwas. Die Fehlerquote stieg noch einmal an. Die Stimmung auf dem Feld und auf der Bank war herausragend. Trotz vielen Wechseln wurde der 3. Satz zu 23 gewonnen und ein nie gefährdeter 3:0-Sieg eingefahren. Die H3 belegt nun nach 3 Siegen und zwei Niederlagen Platz 4 der Tabelle. Als Aufsteiger kann die Mannschaft mit dem bisher erreichten sehr zufrieden sein. Am Samstag gegen H2….

H4

20.11.2018

 

H4 vs. VC Walldorf 3:0
Am Sonntag fand das Spiel der Herren 4 gegen Waldorf 2 statt. Der erste Satz konnte nach einem schwachen Start mit vielen Eigenfehlern und einem 19:23 Satzrückstand noch etwas glücklich mit 25:23 gewonnen werden. Im zweiten Satz konnten die Eigenfehler deutlich reduziert werden. Er ging mit 25:18 an die VSG. Im dritten Satz erlahmte die Gegenwehr der Walldörfer. Dieser ging deutlich zu 15 an die VSG, dass nun im 4. Spiel der 4. Sieg gefeiert werden konnte.
Das Team besteht aus einigen alten Hasen und vielen jungen Spielern mit Potential nach oben. Einsteiger sind gerne gesehen. Interessierte können uns hier eine Nachricht senden oder sich unter herren4@vsg-mannheim.de melden.

D2

29.10.2018

 

Spielbericht Damen 2:

6 Sätze zum Saisonauftakt
Am Samstag, den 27. Oktober, begann mit zwei Heimspielen gegen den SV Großeicholzheim und den TSV Heidelberg-Handschuhsheim unsere Landesliga-Saison. Da wir so lange auf das erste Spiel warten mussten, startete unsere neu zusammengewürfelte Mannschaft hochmotiviert in die erste Partie.
Zu Beginn zeigten wir uns noch als großzügige Gastgeber und verschenkten einige Punkte an die Großeicholzheimerinnen. Nachdem wir unsere Nervosität etwas abstellen und Maren die gegnerische Annahme mit einer Aufschlagserie in Bedrängnis bringen konnte, sicherten wir uns jedoch den ersten Durchgang mit 25:18. Auch in der Folge schafften wir es etwa erst ab Mitte des Satzes unsere Annahme zu stabilisieren und mit gezielten Angriffen den Ball im Feld zu versenken. Immer wieder gelangen uns starke Aufschlagserien, durch die wir uns absetzen konnten. Mit 25:17 und 25:17 gingen auch die Sätze 2 und 3 verdient an uns und wir konnten die ersten 3 Punkte auf unserem Konto verbuchen.
Nach einer knapp einstündigen Pause wurde dann unser 2. Spiel gegen den TSV Heidelberg-Handschuhsheim angepfiffen. Die langen und harten Aufschläge der Handschuhsheimerinnen setzten unsere Annahme immer wieder unter Druck. Schnell bemerkten wir, dass wir es mit einer Gummiwand zu tun hatten, denn nahezu jeder Angriff – egal ob Schlag oder Lob – wurde vom TSV abgewehrt. Obwohl wir uns immer wieder durch starke Aufschläge von Steffi oder gezielte Angriffe von Eileen über die Mitte herankämpfen konnten, mussten wir leider alle Sätze (25:20, 25:21, 25:22) abgeben. Somit beendeten wir den ersten Heimspieltag mit einem 3:0-Sieg, einer 0:3-Niederlage und 3 Punkten.
Ein großes Dankeschön geht an Sebastian, der für unser heutiges Coaching extra seinen eigenen Heimspieltag ausfallen ließ. In den nächsten Wochen werden wir weiter an unserem Angriffsspiel arbeiten, um am 18. November in Hockenheim die nächsten 3 Punkte nach Hause zu holen!
Es spielten: Bine (Z) & Franz (Z/D), Steffi & Sarah (AA), Michelle & Sissi (D/AA), Maren (D), Katja & Eileen (MB) und Tanja (L)

Bild könnte enthalten: 11 Personen, Personen, die lachen

D3

25.11.2018

 

🗒️✏️ Spielbericht unserer Damen 3:

Erfolgreicher Heimspieltag mit Schrecken

Mit einer Mannschaft, die durch Krankheit, Klausurenphase und ein parallel laufendes Spiel der D4 auf acht Personen geschrumpft war, starteten wir in unseren zweiten Heimspieltag in der GBG-Halle. Unser erster Gegner war der VC Walldorf. Zwar starteten wir etwas unruhig und unkonzentriert, doch wir kamen immer besser ins Spiel. Beim Spielstand von 11:11 kam der Schock. Unsere Mittelblockerin Jessy landete unglücklich und verletzte sich am Knie. Nachdem wir den Schock einigermaßen überwunden hatten, uns an unsere nun sehr ungewöhnliche Aufstellung gewöhnten, zeigten wir unseren Kampfgeist. Denn auch von solchen Schreckmomenten wollten wir uns nicht unterkriegen lassen, sondern kämpften nun mit mehr Elan. So ging der erste Satz mit 25:18 an uns.
Im zweiten Satz zeigte sich, dass Walldorf deutlich schwächer in der Abwehr stand und wir nun so mit kraftvollen Angriffspunkten den Satz mit 25:16 gewannen. Der dritte Satz ging ebenfalls deutlich mit 25:16 an uns. Nach einer guten Stunde hieß es somit 3:0 für die VSG!
Nach einer kurzen Pause stand unser zweites Spiel gegen die TSG Rohrbach e.V. an. Wir wussten, dass wir unsere Leistung steigern mussten, da diese Mannschaft nicht nur unser Tabellennachbar war, sondern wir sie auch stärker als Walldorf einschätzten. Mit sechs Feldspielern, einer Libera und viel Motivation ging es in den ersten Satz. Anfangs hatten wir Probleme in der Annahme der gegnerischen Angaben und versuchten mit gelegten Bällen unsere Punkte machen. Da dies nun aber nicht funktionieren wollte, versuchten wir es nun mit langen Angriffsschlägen. Und es klappte. Doch dann kam wieder unsere schwache Annahme…. Schlussendlich mussten wir den Satz mit 23:25 abgeben.
Da die Gegner ihre Punkte aber hauptsächlich durch unsere eigenen Fehler machten, wollten wir diese nun minimieren und den Satz gewinnen. Wir steigerten uns deutlich und punkteten mit gezielten Blockaktionen und Angriffen. Gegen Ende des Satzes ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und sicherten uns den Satz mit 25:23. 
Nach diesem Satzausgleich, ging es nun selbstbewusst in den dritten Satz. Beim Stand von 10:6 kassierten wir jedoch, aufgrund unserer Proteste gegen die gehobenen Bälle der gegnerischen Zuspielerin, eine unerwartete gelbe Karte. Da keiner genau wusste, an wen die Karte gerichtet war und warum, da vorher keinerlei Ermahnung seitens des Schiedsgerichts erfolgt war, mussten wir uns zusammenreißen. Für viele war es die erste gelbe Karte und es war gleichzeitig ein Schreckmoment, der sich zum Positiven wenden sollte. Denn nun wollten wir es den Gegnern und uns selber zeigen, dass wir auch durch schönes und sauber gespieltes Volleyball gewinnen. Wir schossen die Gegner regelrecht mit unseren Angriffen ab und ließen ihnen somit keine Chance. Der Satz endete mit 25:10 und wurde lautstark von uns gefeiert. 
Nun hieß es, weiter die Stimmung hochhalten und weiterhin starke Angriffe zeigen. In der Abwehr hatten wir allerdings immer wieder mit langen Bällen auf die eins zu kämpfen, weswegen wir den Gegnern nicht wegziehen konnten. Bei einer gegnerischen Auszeit beim Spielstand von 23:21 fokussierten wir uns nochmals. Danach konnten wir zwei Matchbälle leider nicht im gegnerischen Feld versenken, sodass es 24:24 hieß. Doch wir behielten die Nerven und wehrten noch einen gegnerischen Satzball ab. Und dann ging es mit zwei Angriffen über außen relativ schnell. Den Satz gewannen wir mit 27:25 und das Spiel somit mit 3:1. 
Nun sind wir nur einen Punkt vom zweiten Tabellenplatz entfernt und motiviert auch die nächsten Spiele zu gewinnen. Den Schreck der Verletzung haben wir als Mannschaft aber gut wegstecken können und hoffen jetzt, dass bei Jessys MRT-Untersuchung des Knies nichts Schlimmeres herauskommt.

 

Es spielten: Annika (Z), Hannah (L), Louisa (MB, D), Natalia (D), Clara (AA), Alina (AA), Jessy (MB) und Lara (MB)

D4

25.11.2018

 

🗒️✏️ Spielbericht unserer Damen 4:

 

Am Samstag den 24.11 hatte die Damen 4 ein Spiel gegen TG Laudenbach Volleyball. Es war ein spannendes Spiel. Es war ein hin und her am punkten. Jedes Mal kurz vor einem möglichen Satz-Gewinn, wurde es chaotisch und wir verschenkten somit den Satz. Es ging leider mit 3:0 aus. Doch die Mädels sind schon bereit für die Rückrunde und werden diesmal auch gewinnen! 
Es haben gespielt: Ceyda, Ipek, Meriem, Dene, Gabi, Larissa, Luisa, Jana.

H2

Herren 2 siegen souverän beim ersten Auswärtsspiel der Saison (H2 vs. SG Hohensachsen 3:0 (25:21, 25:21, 25:14))

Nach dem „Last Minute“ Abstieg am grünen Tisch aus der Verbandsliga startet die zweite Herrenmannschaft der VSG Mannheim erhobenen Hauptes in die Saisonvorbereitung für die Saison 18/19. Die Stimmung ist in den entscheidenden Trainings vor dem ersten Spieltag in der Landesliga ausgelassen und man erhofft sich gute Chancen für die aktuelle Saison.
Erster Stopp für die durch neue Spieler gestärkte Mannschaft ist die SG Hohensachsen. Einige Spieler fühlen sich in ihre Jugendspielerzeit zurückversetzt, als sie die Halle betreten. Auch der Gegner ist kein Unbekannter vor dem Trainer Uwe bereits vor dem Spiel warnte. „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen“ begann er die Spielansprache „aber wir sollten in diesem Spiel zunächst unsere Form finden und die Liga bestmöglich beginnen. Schließlich haben wir in der vergangenen Saison viel Erfahrung gesammelt.“ Kurz darauf ertönte der erste Anpfiff.
Im ersten Satz spielte der Gegner stark auf und schien mit einer 8:3 Führung wegzuziehen. Ständig wiederkehrende Eigenfehler machten es dem Gegner einfach zu punkten und den Vorsprung weiter auszubauen. Nach einer kurzen Auszeit legte sich die erste Aufregung und man fand ins gewohnte Spiel. Besonders die anscheinend unüberwindbaren Einer-Blocks brachten den Gegner zur Verzweiflung und wendeten das Blatt auf 16:13 für Mannheim. Ein abwechselnder Schlagabtausch und eine Aufschlagsserie durch unseren Zuspieler Andrew Fessler beendete den Satz mit (25:21).
Der zweite Satz wurde wie ausgewechselt begonnen. Jetzt funktionierten auch die Doppelblocks und die Eigenfehler waren (bis auf einen in der Wand einschlagenden Dankeball von Mittelblocker Björn) eliminiert. Dies spiegelt sich in einer deutlichen Führung von 23:13 wieder. Leider wurde man sich mit dieser Führung zu sicher, was den Gegner auf bis zu 24:21 rankommen lies. In der Auszeit bat uns Trainer Uwe doch bitte diesen einen Punkt endlich zu machen, was dann auch im direkten Anschluss umgesetzt wurde.
Im dritten Satz war der Gegner dann endlich gebrochen. Wiederkehrende Blocks, saubere Annahmen durch Libero und Annahmespieler und platzierte Angriffe belohnten die Herren der VSG Mannheim schließlich mit dem dritten Satz (25:14) und dem ersten Sieg in der neuen Saison. Der zuvor versprochene Ansporn in Form eines Apfelkuchens von Außenangreifer Klaus sorgte im Anschluss an das Spiel für das leibliche Wohl.